2017 Las Vegas Republicans Social Media Video

„Kinder ohne Eltern, Väter ohne Söhne, Mütter ohne Töchter“

YouTube/Jimmy Kimmel

Nach dem Massaker von Las Vegas mit 59 Toten gibt es in den USA erneut Diskussionen über schärfere Waffengesetze. Das Weiße Haus reagierte jedoch zurückhaltend. „Es wäre voreilig, politische Maßnahmen zu diskutieren, solange wir nicht vollständig wissen, was gestern Abend passiert ist“, sagte Sprecherin Sarah Huckabee Sanders. Präsident Donald Trump selbst sagte: „Über Waffengesetze werden wir sprechen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.“

Late-Night-Talker Jimmy Kimmel wollte sich damit nicht zufrieden geben. Er forderte zu Beginn seiner Show vehement eine Verschärfung der Gesetze. „Kein amerikanischer Bürger braucht ein Maschinengewehr oder gleich zehn davon“, sagte Kimmel unter Tränen – und kritisierte im Anschluss den Einfluss der Waffenlobby NRA.

„Die Folge sind nun Kinder ohne Eltern, Väter ohne Söhne, Mütter ohne Töchter“, so Kimmel, der in Las Vegas aufwuchs und studierte. Der 49-Jährige zeigte mehrmals Politiker, die sich zuletzt gegen ein Verschärfung des Waffenrechts eingesetzt hatten. „Es reicht nicht, nur zu beten.“

Auf YouTube haben sich über drei Millionen Nutzer (Stand Sonntagabend) das Video angeschaut.

Kimmels TV-Kollegen äußerten sich ebenfalls zu dem Anschlag. Hier der Kommentar von Stephen Colbert:

Seth Myers:

Trevor Noah:

James Corden:

Conan O’Brien:

Credit: YouTube/Jimmy Kimmel Live