2012

LLAP – Live Long and Political

Vulcanology--Not Just For Volcanoes Anymore!  Pres. Obama and Lt. Uhura

RIP Mr. Spock . „Amerika wählt“ gedenkt dem Allvater aller Nerds & Wonks mit ein paar Nuggets zum politisch denkenden Menschen Leonard Nimoy.

Spock und die Raumschiffe
Logisch. Leonard Nimoy warb für Raumschiffe. 1976 liess er sich bereitwillig von der NASA einspannen lassen, um für das US-Raumfahrtprogramm zu trommeln und damit ein Kernstück der (bereits unter Kennedy begonnenen) Prestigepolitik von Präsident Johnson im Kalten Krieg zu unterstützen. Seine Popularität und die thematische Nähe zu seiner Rolle als Vulkanier an Bord der Enterprise machten ihn dazu bestens geeignet. Wie dankbar ihm die NASA dafür bis heute ist sieht man hier https://twitter.com/NASA/status/571365324781543425/photo/1

Spock und die Bombe
Nimoy war aber schon 14 Jahre früher politisch aktiv geworden. Zusammen mit seiner ersten Frau schickte er ein Telegramm an Präsident Kennedy. Darin forderten die beiden Kennedy auf, von einem Test einer Wasserstoffbombe im Weltraum abzusehen, um die Erde vor den ökologischen Folgen zu bewahren.

Spock und der Umgang mit dem (politischen) Gegner
Dieses Bild sagt doch eigentlich schon alles. Cool! https://twitter.com/TheRealNimoy/status/509385902829748224

Spock und die Politicos
Zuletzt verliess Nimoy aber die Coolness seines Alter Ego Spock. In einem sichtlich genervten Tweet vom vergangenen November stellte er der Politik kein gutes Zeugnis aus. Sie kümmere sich nicht genug um die Menschen. Wenn ein Vulkanier darauf hinweisen muss, sieht es tatsächlich nicht so gut aus.

Image courtesy of Supremecourtjester.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.