2012 2016 Democrats Joe Biden Obama white house

Hillary Clinton: „Bin nicht in Eile“

US-Präsident Barack Obama und Hillary Clinton im Weißen Haus (Archivbild)

Die Gerüchteküche brodelt weiter: Hillary Clinton hat eine erneute Bewerbung um das US-Präsidentenamt im Jahr 2016 nicht ausgeschlossen. „Ich bin sowohl pragmatisch als auch realistisch“, sagte die Ex-Außenministerin in einem Interview des „New York Magazine“. Sie habe eine gute Vorstellung von den Herausforderungen, mit denen die politischen Spitzenkräfte der USA konfrontiert seien. 2008 war Clinton in den Vorwahlen der Demokraten dem späteren Präsidenten Barack Obama knapp unterlegen.

„Ich werde von jeder Position aus, in der ich mich befinde, alles tun, was ich kann, um die Werte und Politik zu fördern, die ich als richtig für unser Land betrachte“, sagte die 65-Jährige. Sie werde weiter abwägen, „was die Faktoren sind, die mich in die eine oder andere Richtung beeinflussen könnten“. Sie sei nicht in Eile, so Clinton. „Ich halte das für eine ernste Entscheidung, die man nicht leicht fällt, aber es ist auch keine, die bald getroffen werden muss.“ Das „New York Magazine“ beschreibt die ehemalige First Lady als entspannt und gut gelaunt. Sie selbst sagt, dass sie zurzeit viel Zeit mit der Familie verbringe und sich hin und wieder mit Obama austausche.

Bei den Demokraten ist Clinton immens beliebt. Die Partei schickte am (heutigen) Dienstag eine Werbe-Mail mit der Überschrift „Are you in?“ an ihre Unterstützer. Ein angehängtes Foto aus dem Weißen Haus zeigt Obama, Vizepräsident Joe Biden – und Clinton.

2 Kommentare

  1. Pingback: Joe Bidens Beinahe-Kandidatur | AMERIKA WÄHLT

  2. Pingback: Ein Bush – zum Dritten? | AMERIKA WÄHLT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.