Demokratischer Esel, republikanischer Elefant

logo

“Amerika waehlt” hat ein neues Logo. Der demokratische Esel und der republikanische Elefant stehen symbolisch für die beiden politischen Lager. Ich persönlich habe den Esel immer als Arbeitstier mit den Demokraten als Partei der amerikanischen blue collar worker und Gewerkschaften in Verbindung gebracht. Der Elefant war für mich das tierische Gegenstück zur GOP, der Grand Old Party. Sechs setzen, beides falsch. Wo aber liegt der Ursprung von Esel und Elefant?

Die Spur beginnt am 27. September 1840 in Landau und verliert sich zunächst am 7. Dezember 1902 in Guayaquil. Das eine liegt in der Pfalz, das andere in Ecuador. Was verbindet die beiden Orte? Das Leben von Thomas Nast, dem deutsch-amerikanischen Karikaturisten und Begründer des politischen Cartoons in den USA.

Nast, ein überzeugter Anhänger der Republikaner, gelangte zu landesweiter Bekanntheit durch seine hartnäckige Kritik an Korruption und Vetternwirtschaft in den demokratisch dominierten Städten im Norden. Die so genannten political machines prellten die städtischen Haushalte um gewaltige Summen, indem öffentliche Aufträge an einen Ring von miteinander in Beziehung stehenden Firmen vergeben wurden. Das Auftragsvolumen wurde dabei künstlich aufgeblasen.

Motiviert haben mag den leidenschaftlichen Protestanten Nast dabei seine Skepsis gegenüber den irisch-katholischen Schlüsselfiguren der machines. Dabei war Nast keineswegs generell gegen Minderheiten eingestellt. Mit zahlreichen Cartoons machte er beispielsweise auf das harte Los der chinesisch-amerikanischen Einwanderer oder der Indianer aufmerksam.

Wo bleiben Esel und Elefant? 1870 veröffentlichte Nast einen Cartoon in Harper’s Weekly, der die Gegner des Bürgerkriegs im Norden als Esel darstellte. In der öffentlichen Wahrnehmung entwickelte sich die Darstellung binnen weniger Jahre zum Symbol für die Demokraten. Das kam nicht von ungefähr. Bereits 1828 war Präsident Andrew Jackson von seinen Gegnern als Jackass (dt.: Esel) bezeichnet worden. Nast griff also ein bestehendes Symbol auf.

Neu war hingegen seine Gegenüberstellung von Esel und Elefant 1874, ebenfalls in Harper’s Weekly. Darin hat sich der Esel einen Löwenpelz übergestreift und versucht den anderen Tieren Angst einzujagen. Während Giraffe, Antilope und Co das Weite suchen, trompetet der Elefant trotzig in Richtung Esel und stampft mit dem Fuss auf. Grund genug für die Republikaner, den Elephanten zu ihrem Symbol zu machen.

Den originalen Cartoon könnt ihr hier ansehen.