Newt in Space!

Newt and Calista Operate their American Moon Base Colony - State 51

Als sich die “Amerika waehlt”-Redaktion vor zwei Tagen die Webadresse “Newt in Space” sichern wollte, war die Enttäuschung gross. Jemand war schon vor uns da. Das selbe könnte der nächsten Mondmission passieren. Man muss sich das so vorstellen: kaum ist der Eagle gelandet, kaum haben sich die Titanfüsse der Landekapsel in den Staub gesenkt, kaum ist der Applaus in der Bodenstation verklungen, da klopfen Newt und Callista an die Scheibe. Von aussen. Callistas Frisur sitzt perfekt. Und auch wenn man nichts hört ist klar: Newt redet ununterbrochen. Vermutlich über sich selbst. Und sein Mondprojekt.

Newt Gingrich ist besessen von der Idee, eine Kolonie auf dem Mond zu bauen. Und zwar nicht als “New(t) frontier” im Sinne John F. Kennedys, sondern als konkrete Aufgabe für die nächsten Jahre. Der Mann ging soweit, eine funktionierende Mondbasis für seine zweite Amtszeit zu versprechen. Starker Tobak für jemanden, der schon zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich Chancen überhaupt auf die Nominierung als Kandidat hatte.

Natürlich wurde diese wahnwitzige Idee von seinen Gegnern ausgeschlachtet und von der Presse belächelt. Eine übersicht würde jeden Raum sprengen. Deshalb nur beispielhaft die grossartige Parodie aus dem New Yorker: eine verblichene Exfreundin Newts schreibt in ihr Tagebuch:

Newt leaving my life—as far as being lovers goes…. I read back over the past year in my journals, and see and feel several themes in it all…. How, from the beginning, what I have been most concerned with has been my sense of Newt’s obsession with the moon base. I guess I hoped time would change things and he’d let go and stop going on about “fundamental lunar autonomy.” Now, at this point, I’m left wondering if Newt’s obsession with this moon notion, etc., is not just the time in his life but, after all, an indication of a deeper need to take on unwieldy ideas that will make it difficult for him to ever become President, even after he’s gained age and experience. Hard to say, as I don’t understand eighty per cent of what he’s talking about. (I imagine that other colonists on the moon will hang on his every word!)

Hat das Newt bewogen, die Bremsraketen zu zünden? Natürlich nicht. In seiner Abschiedsrede, die bisher eigentlich nur von Hermann Cains Pokemon-Zitat an – Vorsicht – Abgespacedheit übertroffen wurde, sagte Newt unter dem Beifall von Callista:

“I’m cheerfully going to take back up the issue of space.”

Vielleicht ist ja die URL “Newt Lost in Space” noch frei. Wir fragen mal bei der NASA nach.