Christie will US-Präsident werden

“Ich bin bereit”: Chris Christie in New Jersey.

Das Feld der republikanischen Bewerber um die US-Präsidentschaft ist erneut größer geworden. Mit New Jerseys Gouverneur Chris Christie stieg der 14. Kandidat ins Rennen um die Nominierung bei den Vorwahlen ein. “Ich bin bereit, für die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika zu kämpfen“, sagte der 52-Jährige bei der Verkündung in einer High School in New Jersey.

Obama singt “Amazing Grace”

Mehr “Reverend” als Präsident: Barack Obama in Charleston.

Nach dem Anschlag auf eine von Schwarzen besuchte Kirche hat US-Präsident Barack Obama bei einer Trauerfeier eine viel beachtete Rede gehalten. Obama würdigte in Charleston den ermordeten Pastor Clementa Pinckney und forderte erneut eine Verschärfung der Waffengesetze. Zum Abschluss seiner Rede stimmte der Präsident die Kirchenhymne “Amazing Grace” an. Ein Geistlicher bedankte sich nach der Ansprache bei “Reverend” Obama.

Vor Kandidatur: Jeb Bush zeigt Wahlkampf-Logo

Wer braucht schon einen Nachnamen: Jeb Bushs neues Titelbild bei Facebook.

Die Zeit der Spekulationen neigt sich dem Ende zu. Morgen dürfte der US-Republikaner Jeb Bush seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2016 bekannt geben. Der Ex-Gouverneur von Florida will sich während einer Großkundgebung in einem College in Miami äußern. Die Ankündigung einer solchen Kandidatur ist ein exakt durchgeplantes Politmanöver, das möglichst viel Aufmerksamkeit erregen soll.

Ein Blick auf Bushs Facebook-Seite zeigt jedoch: Dort ist die Kandidatur längst Realität. Ein aktualisiertes Titelbild zeigt Bush mit dem Slogan “Jeb 2016!”, dazu kommt ein frisches Kampagnenvideo. Das entsprechende Logo hatte Bush bereits via Twitter veröffentlicht. Nun fehlt nur noch die Kampagnen-Webseite. Ein wenig Spannung bleibt also.

Jeb Bushs Wahlkampf-Logo

Das ist Hillary Clintons erster Instagram-Post

Hillary Clinton will sich 2016 zur ersten US-Präsidentin wählen lassen. 

Kanzlerin Angela Merkel hat es vorgemacht: Nun verfügt auch Hillary Clinton, favorisierte Präsidentschaftskandidatin der Demokraten für die Wahl 2016, über einen eigenen Instagram-Account. Dieser zieht viel Aufmerksamkeit auf sich: Kurz nach dem Start hat der Kanal bereits über 25.000 Abonnenten.

Das erste Foto zeigt eine patriotisch zusammengestellte Auswahl an Kleidern. Der dazugehörige Kommentar lautet: “Hard choices”. Es ist eine Anspielung auf Clintons im Juni vergangenen Jahres erschienenen Buchs “Entscheidungen“.

Patriotischer Start: Hillary Clintons erster Instagram-Post.