2014 – das Weiße Haus blickt zurück

Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel im September 2014 in Newport, Wales.

Es ist mittlerweile Tradition: Am Ende des Jahres veröffentlicht der offizielle Fotograf des Weißen Hauses, Pete Souza, eine Auswahl von besonderen Aufnahmen der Obama-Regierung. Den kompletten Rückblick gibt es hier.

“Amerika wählt” wünscht frohe Feiertage!

Nicht von den Republikanern: Präsident Barack Obama mit Geschenk im Weißen Haus.

Was schenkt man wohl dem mächtigsten Mann der Welt? Eine Krawatte? Socken? Beruhigungspillen? Sicherlich könnte Barack Obama all das gebrauchen. Der US-Präsident hat in diesem Jahr jedoch etwas Größeres unter dem Weihnachtsbaum vorgefunden. Das zeigt eine Aufnahme, die der offizielle Fotograf des Weißen Hauses, Pete Souza, auf Twitter veröffentlicht hat. Was Obama da von seiner Mitarbeiterin Ferial Govashiri bekommen hat, ist leider nicht zu erkennen; er scheint auf jeden Fall überrascht gewesen zu sein.

In diesem Sinne: “Amerika wählt” wünscht frohe Weihnachtsfeiertage und viel Spaß mit den Geschenken!

JibJab verabschiedet sich von 2014

“2014, Du bist Geschichte”: Szene aus dem JibJab-Video.

Zum bereits zehnten Mal blickt die Webseite “JibJab” mit einem Musikvideo auf das abgelaufene Jahr zurück. Der kurze Clip heißt dieses Mal: “2014, Du bist Geschichte!” Wie immer gibt es zahlreiche politische und gesellschaftliche Anspielungen. So zeigt eine Szene, wie die Republikaner mit ihrem Wappentier, dem Elefanten, die Demokraten “massakrieren”. Kurz darauf ist Präsident Barack Obama zu sehen, der gerade eine sogenannte Exekutivorder unterzeichnet hat. Den Republikanern gelang es bei den Kongresswahlen Mitte November, ihre Vormachtsstellung im Repräsentantenhaus zu verteidigen und die Mehrheit im Senat zu erringen.

Hillary und der Cowboy

Der Wahlkampf für 2016 nimmt immer mehr an Fahrt auf. Nun hat das politische Aktionskomitee (PAC) ”Stand with Hillary” einen ersten Wahlkampfsong veröffentlicht. ”Sie ist eine Mutter, eine Tochter und vor allem eine liebende Ehefrau”, heißt in dem rund dreieinhalb Minuten langen Video über Hillary Clinton. Ob diese nun auf die Unterstützung aller Cowboys zählen darf, bleibt auch nach der Veröffentlichung des Clips ungewiss.