Nachrichtenüberblick 18.7.2011

Guten Morgen, folgende Hinweise für heute:

Rick Perry, zur Zeit Gouverneur von Texas wird in der nächsten Zeit seine Kandidatur für die republikanische Präsidentschaftskandidatur bekannt geben – aber noch nicht gleich:

“I’m not ready to tell you that I’m ready to announce that I’m in. But I’m getting more and more comfortable every day that this is what I’ve been called to do. This is what America needs.”

Michelle Bachmann verlässt nach 10 Jahren ihre Kirche, die Wisconsin Evangelical Lutheran Synod. Warum? Weil sie jetzt erst bemerkt hat, dass ihre Kirche radikal anti-katholisch ist und den Papst für den Teufel hält:

“We identify the Antichrist as the Papacy,” the denomination’s website says. “This is an historical judgment based on Scripture.”

Nate Silver analysiert wie immer empirisch die politischen Folgen des “Default Blame Game” – und hält darüber hinaus die Chancen für einen Zahlunsgausfall für erheblich höher als die Ratingagenturen:

“The prices for credit default swaps, financial instruments that pay investors in the event that a default happens, imply just a 0.05 percent chance, or 1-in-2,000, of a default occurring within the next year, according to The Wall Street Journal.That seems like a considerable underestimate of the chances — I don’t have much confidence that Wall Street does a competent job of pricing in political risk.

(…)You’d have to weigh two things against each other: the additional damage to the economy, which is bad for the president all else being equal, and the additional ownership of the economy that Republicans would take for it, which is bad for them all else being equal. I don’t know which effect would win out, but it’s not a risk that either side should feel happy about taking.”

Hermann Cain findet, dass seine öffentliche Ablehnung eines Moscheenneubaus keine Diskriminierung ist, weil Muslime ohnehin die Verfassung brechen:

“Our Constitution guarantees separation of church and state. Islam combines church and state,” Cain said on “Fox News Sunday.” “They are using the church part of our First Amendment to infuse their mosque in that community and the people in the community do not like it, they disagree with it.”

Ansonsten noch interessant:

  • Obama knickt ein und läßt Elizabeth Warren als Chefin der neuen Finanzaufsicht fallen. Paul Krugman ist not amused
  • Dailykos veröffentlicht die Auswertung des House Vulnerability Index von 2010 als Vorausschau auf 2012
  • Foreign Policy berichtet, dass die CIA als Impfprojekt getarnt Bin LAdin ausgespäht und andere Geheimdinstmaßnahmen durchgeführt hat. Ein Skandal.
  • Ruy Teixera beschreibt einen Einbruch der Untewrstützung für eine Wiederwahl Obamas bei den “white working class voters”

Bonus-Zitat: U.S. Senatur Barack Obama in seiner Rede 2006, in der er die Erhöhung der Schuldengrenze auf Bitten der Bush-Administration vehement ablehnte:

“The fact that we are here today to debate raising America’s debt limit is a sign of leadership failure. … Increasing America’s debt weakens us domestically and internationally. Leadership means that ‘the buck stops here.’ Instead, Washington is shifting the burden of bad choices today onto the backs of our children and grandchildren. America has a debt problem.”

So etwas holt einen irgendwann ein.

Bonus Graphik: Entwicklung der Kosten und Teilnehmer des U.S. Food Stamp Programmes. Zur Zeit sind über 45 Mio. Amerikaner auf diese Nahrungsmittelhilfe angewiesen:

 

cross-posted @ bundesblog.de